Bitcois, nun auch Thema für mich

Lange Zeit dachte ich dass die Bitcoins lediglich nur eine „graue Währung“ für das Darknet und illegalem Machenschaften ist, wie wohl auch viele andere noch denken. Dem ist aber schon seit mindestens einem Jahr nicht mehr so. Seitdem nun aber auch Bekannte Bitcoins kauften und in erster Linie damit handeln (also traden), waren es zunächst für mich nur eine Handelswährung ohne wirklichen Kaufnutzen.

Erst seit ca. zwei oder drei Monaten setze ich mich intensiver dank eines Freundes damit auseinander und sehe praktisch wöchentlich, wie der Wert immens in die Höhe geschossen ist, seit dem ich das erste mal vor ca. drei Jahren davon hörte (da lag der noch bei < 100 US$!).

Außerdem war ich gewaltig überrascht, dass in Südost Asien Bitcoins eine legitime Währung ist, mit der auch in sehr vielen Geschäften bezahlt werden kann. Noch überraschter war ich, als ich lesen durfte, dass die Schweizer SBB alle ATM’s umstellte, um im Mobile-Wallet Bitcoins aufzuladen und die österreichische Post ebenfalls diesen Service anbot.

Bitcoin ist also nun schon lang nicht mehr nur eine Phase einer Cryptowährung, was wieder vergehen wird. Bitcoins haben sich in der gesamten digitalen Welt etabliert und wird von immer mehr großen Unternehmen als Zahlmöglichkeit angeboten.

Lohnt es sich, Bitcoins zu kaufen?

Also, schauen wir uns doch mal die Entwicklung an:

Letztes Jahr im August 2016 Stand der Bitcoin bei ca. 500 €.
Heute nach aktuellem Kurs steht der Bitcoin bei ca. 2.900 € (eine Steigerung von > 440%).

Das Ende ist sicherlich noch lange nicht erreicht, auch wenn es Skeptiker gibt, die dem Bitcoin den Untergang weihen. Wie man im Wikipedia nachlesen kann, ist der Bitcoin sehr sicher und kann praktisch, sofern man behutsam mit seinen BC-Adressen auch umgeht, nicht gestohlen werden.

Den meisten Banken ist der Bitcoin natürlich ein Dorn im Auge, können Sie ja eben nicht den Geldfluss kontrollieren und damit ungehemmt tief in die Brieftasche eines Nutzers greifen. Den meisten Regierungen ist der Bitcoin natürlich ebenfalls ein Dorn im Auge, weshalb auch immer wieder vor allem seitens der westlichen Regierungen die Bitcoins als hauptsächliche Währung für terroristische Vereinigungen hochgejubelt wird (keine Frage, das dürfte sicherlich auch wahr sein, aber wie so oft wird hier mal wieder maßlos übertrieben!).

Tatsache ist – und das ist im Internet dauernd nachzulesen – immer mehr Unternehmen akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel. Ja selbst immer mehr Länder akzeptieren den Bitcoin als legitime Währung. Selbst in unserer Nähe wie z.B. der Tschechei findet man immer mehr Automaten (Getränke, Zigaretten, Fahrkarten, etc.) die auch Bitcoins akzeptieren und nicht zu vergessen, die Schweizer SBB sowie die österreichische Post. 😉

Aber warum Bitcoins kaufen?

Nun, in den letzten 12 Monaten ist die Akzeptanz immens gestiegen sowie auch der Bitcoin um über 440%. Was denkt ihr, was in den nächsten zwei Jahren passieren wird?

Einige BC-Experten prognostizieren, dass der Bitcoin durchaus bis 2020 noch auf 50.000,- US$ steigen könne. Kaum auszumahlen, wenn man sich jetzt Bitcoins zu je 3.000,- € kaufen würde 🙂

Selbst bin ich nicht so optimistisch, dass der wirklich so dermaßen in die Höhe schießen wird, aber ich glaube durchaus, dass der noch wenigstens die 10.000 US$ Marke bald knacken wird.

Mein Fazit zu Bitcoins

Ich bin mir absolut sicher, dass es derzeit das Beste ist, jeden übrig gebliebenen Euro in Bitcoins zu investieren. Zur Zeit schwankt der Kurs zwar, was aber durchaus gut für ein Invest ist. Ich denke aber, spätestens im Herbst diesen Jahres steigt der Kurs wieder erheblich und man bekommt für seine Euros weniger Bitcoins (bzw. Satoshi’s, wie die Nachkommastellen genannt werden).

In einem weiteren Artikel später führe ich noch weitere coole Tips auf, wie man richtig mit Bitcoins investieren und damit sein Vermögen aufbauen kann (von „Verdienen“ bis hin zur „Rente“).