Was ist Affiliate Marketing?

Manche dürften sich Fragen, was Affiliate Marketing eigentlich genau ist. Nun, im Grunde ist es eigentlich sehr einfach. Man meldet sich z.B. bei Amazon Partner Net mit seinen Daten an und bekommt dort dann diverse Möglichkeiten, z.B. direkt auch Produkte mittels einem gekennzeichneten Link zu bewerben. Bindet man diesen Link nun auf seine Seite ein (oder in der Email, etc.) und vermittelt damit einen neuen Kunden, der dann das Produkt kauft, erhält man als Affiliate eine Provision.

Führt man dies nun nicht nur mit Amazon, sondern noch mit diversen anderen Unternehmen weiter und macht dies in allen möglichen Kanälen (Website, Email, Social Media, etc.) nennt man dies Affiliate Marketing.

Kann das jeder?

Affiliate-MarketingTheoretisch ja, aber leider nur theoretisch. Denn meiner Meinung nach sind nicht nur der sichere Umgang mit dem PC und Internet notwendig, sondern auch eine bestimmte Gabe, zu erkennen, was jemand sucht, gerade braucht und was man dort idealerweise dann anbietet. Heutzutage sind spezielle Kenntnisse in der Erstellung von Webseiten und sog. SEO zwar nicht mehr zwingend notwendig, aber grundlegende Marketing Kenntnisse sollte man sich schon aneignen können.

Auch sollte ein Affiliate sich in Werbe- und Vermarktungs – Psychologie einlesen und jedes erdenkliche Hilfsmittel benutzen können, neue Interessenten zu finden und für sich zu gewinnen. Genau da liegt aber die Krux bei einigen. Viele sog. Webmaster schauen nicht über den Tellerrand hinaus, beschränken sich auf dem was Sie sich „vorstellen“ können, erkennen oftmals Trends nicht oder verschlafen diese und was das Wichtigste ist, Sie sind keine Unternehmer und verstehen nicht, dass auch als Affiliate erst mal Investitionen notwendig sind, um wirklich erfolgreich zu sein. Natürlich kann man auch „langsam wachsen“, aber dann sollte man auch den Atem und Geduld dafür mitbringen (was eben auch die meisten nicht haben).

Nichts desto trotz gibt es aber auch noch andere Bereiche, die ebenfalls zum Affiliate Marketing gehören, wie z.B. auch die im neuem Hype genannten „Youtuber“, die jede Menge (un-)nützliche Videos in Ihren Kanälen reinstellen und die Werbe-Anzeige-Funktion aktivieren. Diese Youtuber sind bei Google AdSense angemeldet und verdienen bei jedem Klick in der Werbung im Video Geld, ebenso wenn vor bzw. nach dem Video ein Werbetrailer angezeigt wird. Keine Frage, da reden wir nur von Cent Beträgen, bei 1 Mio. Views der Videos summiert sich das aber auch.

Allein die Werbe Industrie setzt monatlich weltweit Milliarden um und genau an diesen immensen Geldern partizipieren mittlerweile auch Affiliates. Viele Großkonzerne haben erkannt, dass wenn man die Werbung nicht nur auf den eigenen Portalen, sondern auch auf Webseiten von Affiliates gegen eine Provision anzeigt, eine weit aus riesigere Zahl potentieller Kunden erreicht werden kann.

Man kann sich natürlich vorstellen, dass natürlich auch die Konzerne wissen, dass sehr viel Geld in die Werbung gestopft werden muss und gerade bei neuen Produkten zunächst ein riesiges Minus in der Kasse entsteht. Die investierten Werbegelder allerdings lohnen sich dennoch, denn meistens wird hier Image Werbung betrieben und nach einer gewissen Zeit gibt es einige Prozente an Menschen, die dieses Produkt kaufen und damit ist der Stein ins Rollen gebracht. Je größer da natürlich die Verbreitung ist, desto schneller kommt der Stein ins Rollen. Die Werbegelder müssen ja eh irgendwo ausgegeben werden und wenn, dann doch auf Portalen die weltweit am angesehensten sind, hohe Kennzahlen besitzen (z.B. Alexa Rank) und hohe Quoten entstehen.

Mich interessiert das. Wo bekomme ich mehr Informationen?

Nun, ich möchte Dir da gern weiterhelfen, wenn ich denn kann. Es sollte Dir aber Klar sein, dass PC Kenntnisse unabdingbar sind (und damit meine ich nicht, den nur an- und ausschalten zu können 😉 ). Außerdem sind auch einige andere Dinge notwendig:

  1. Du begibst Dich in die Selbständigkeit; d.h. auch, dass Du wie ein Selbständiger denken solltest!
  2. Du solltest wenigstens (> 500,- €) über etwas Kapital verfügen, denn ohne Kapital klappt rein gar nichts!
  3. Sei bereit, Dir von anderen auch etwas zeigen und erklären zu lassen. Bist Du dies nicht, vergiss es sofort!
  4. Du solltest zumindest zu Beginn wenigstens 30 – 60 Minuten Zeit täglich verfügbar haben.
  5. Du kannst Dich gewählt ausdrücken und bist in der Lage auch mal Rückschläge wegzustecken. Denn gerade in der Selbständigkeit wirst Du dies öfter erleben als Du glaubst!

Wenn Du alle diese 5 Punkte auf dich zutreffen und Du sie mit Ja beantwortest, trage rechts in den entsprechenden Feldern deinen Vornamen und deine E-Mail Adresse ein und Du erhältst alle notwendigen Informationen kostenlos in dein E-Mail Postfach. Keine Panik, Du musst nichts kaufen oder irgendwelche Verträge abschließen, wenn Du dies nicht willst oder davon überzeugt bist. Ich erkläre Dir in der E-Mail verschiedene Wege, wie Du als Affiliate ein erfolgreiches, passives Einkommen aufbauen kannst, mehr nicht.

Newsletter Anmeldung

Aktuelle News rund um PHP & WordPress Entwicklung und Affiliate Marketing
* = Benötigte Eingabe